DU BIST EIN DEUTSCHER DEPP!!!

Erst Papst und jetzt auch noch DAS!

WIR SIND MAL WIEDER DIE DEPPEN DER EU!“

titelte ein deutsches, namenhaftes Massenschmierblatt in großen Buchstaben, am 11. Mai 2010.
Nun bin ich also schon Deutschland, Papst (und somit Vorstandsvorsitzender eine Firma mit vielen potenziellen Kinderfickern) und ein Depp. Vielleicht sollte das ja eine geheime, zeit-historische Trilogie mit Pointe werden und vielleicht hat dieses Volkskäseblatt ja doch Humor. Viel wahrscheinlicher ist aber, dass der Deutsche nun endlich, mit Hilfe der Mainstream-Massenmedien, wieder ein neues Feindbild gefunden hat – die „Pleite-Griechen“.

Nach der sensationellen Versöhnung mit den Niederlanden durch den Gewinn der Bundesliga 2010 durch Louis van Gaal, einem Holländer in Lederhosen und mit Weißbierdusche bei Bayern München, musste schnell ein neues Feindbild her, denn immer nur die römisch-dekadenten Sozialschmarotzer werden auf Dauer ausgelutscht. Das Alles so kurz nach dem wirklich klaren Wahlergebnis bei der NRW-Landtagswahl 2010, dass man auch gleich hätte würfeln können. Es ist gerade ganz schön was los in diesem Land und unserer schönen EU – es braut sich wieder etwas zusammen – und das will gut manipuliert sein.

Seit dem Bankrott von Griechenland kann man wieder stolz darauf sein ein guter, fleißiger, sparsamer, deutscher Arbeiter zu sein mit dem so etwas natürlich nie passiert wäre. Aber liegt es tatsächlich daran das die „Pleite-Griechen“ zu faul zum arbeiten sind und immer nur streiken wollen? Ist es nicht viel mehr eine großangelegte Hetzkampagne gegen eine sozialrevolutionäre Bewegung und ein Ablenkungsmannöver von den Fehlern deutscher Politik?

Ist es in einem kapitalistischen System, in dem die Macht des Stärkeren regiert, verwerflich pleite und somit schlichtweg arm zu sein? Dieses System ist darauf aufgebaut das Irgendjemand den Kürzeren ziehen muss. Das einzige Ziel des Kapitalismus ist der Gewinn. Doch wo es Gewinner gibt, da muss es auch Verlierer geben und wer wachsen möchte, der muss sich etwas einverleiben. Nun hat Griechenland quasi nichts mehr zu fressen und will vom deutschen Kuchen etwas abhaben. Der Deutsche teilt aber offensichtlich nicht gerne, jammert und schimpft den ganzen Tag, säuft Bier, guckt Fußball und schlägt Frau und Kinder.

Merkt ihr was?

Richtig – Die Nation/die Randgruppe über die man hetzen möchte, ist beliebig austauschbar. Es ist viel einfacher die Schwachstellen eines Klischeebildes anzugreifen, anstatt in der Halbzeitpinkelpause, auf dem Weg zum Kühlschrank, oder dem Fußweg zum nächsten roten Zeitungskasten auch mal ein paar Sekunden nach zu denken und sich auch einmal dafür Zeit zu nehmen und zu reflektieren woraus Probleme tatsächlich entstehen. Dann müsste einem eigentlich die Zornesröte und das blanke Entsetzen ins Gesicht steigen – so wie den streikenden „Gammel-Griechen“ jetzt eben. Während sich die griechische Regierung schon darauf freut, die Almosen aus fremden Ländern zu verheizen, ist das untertänige „Fußvolk“ gerade dabei die so genannten „sozialen Brennpunkte“ anzuheizen.

Angesichts ähnlicher Probleme in Deutschland (Arbeitslosigkeit oder moderne Zwangs- und Sklavenarbeit, miese Arbeitsbedingungen, Dumping-Löhne, leere Kassen, steigende Preise, die Abschaffung der Sozial-, Gesundheits- und Rentensysteme, steigende Totalüberwachungs- und Repressionstendenzen durch den Staat usw. usf.) stellt sich die Frage, weshalb hier der Ofen noch nicht brennt?!

Vermutlich weil der Deutsche zu faul und zu dumm ist für den Widerstand und die soziale Revolte. Oder aber er wird manipuliert, radikalisiert, abgestumpft, verroht und dressiert. Was mit den „Pleite-Griechen“ als Nation passiert, dass passiert in Deutschland den „Sozialschmarotzern“, dem gemeinen Pöbel, der so genannten „Unterschicht“ – den Armen. Wenn du arm bist, dann sollst du fleißig arbeiten, konsumieren und beten. Wenn das ausgebeutete Würstchen darauf aber keine Lust mehr hat oder auf Grund von existenzbedrohender Armut nicht mehr in der Lage dazu ist, dann ist es unnütz, überflüssig und eine Belastung für den braven, gehorsamen Steuerzahler der insgeheim wahrscheinlich auch Angst um seine Existenz hat. Dies ist das Ausmaß eines neu-entstehenden, viel diskutierten Sozialrassismus in sehr gefährlichem Ausmaß, da Angst und Hass als zentrale Machtinstrumente geschürt werden.

Lasst euch spalten und beherrschen oder macht die Glotze endlich aus, schmeißt die Käseblätter weg und schaltet eure Gehirne, den gesunden Menschenverstand und eure Harmoniebedürftigkeit an:

Du bist Deutschland – Du bist ein Kinderficker-Papst – Du bist ein rechts-konservativer, radikaler, alkoholabhängiger, geBILDeter, deutscher DEPP!

Ein Hoch der anti-nationalen Solidarität!

Advertisements

6 Antworten to “DU BIST EIN DEUTSCHER DEPP!!!”

  1. Lale Says:

    Toll, subtil, den Nagel auf den Kopf treffend

    – made my Day –

    Danke dass du an deinem Gedankengut teilhaben lässt 🙂
    Trotz Thematik sehr leserfreundlich geschrieben, lädt zu kontroversem denken und diskutieren ein, nochmals Danke wieder ein wichtiger Beitrag! Eure Berichte entwickeln sich zu meinem Persönlichen Nachrichtenblatt in Großbuchstaben. Die Gesellschaft braucht Leute wie euch !!

  2. Bernd II Says:

    …da braucht man sich keine Gedanken mehr machen, der Apparat läuft…entweder es kommt zur inneren Aufruhr irgendwann oder in 10+x Jahren gibt es den Null-Euro-Jobber für 12h am Tag, damit er kostenfrei Unterkunft (12qm) und eine warme Mahlzeit (Steckrübensuppe) bekommt…

    Das war jetzt keine Ironie.

  3. Hansi Hirsch Says:

    Hallo lieber, kritischer Arbeitsloser.

    Ich finde es toll, dass du solch kritische und für mich brenzlige Fragen stellst, während du dem Steuerzahler auf der Tasche liegst und rumgammelst. Ich hoffe ich kann sie zu deiner vollsten Zufriedenheit beantworten und mein geheimes Doppelleben als „Nazi“ (Was ist das eigentlich?) trotzdem weiterhin geheim halten.

    Was „der Deutsche“ ist, hab ich ja schon weitestgehend im Text erklärt. Der Deutsche ist faul, ungebildet, übergewichtig, alkoholabhängig, geldgierig, geizig und er frisst kleine Kinder.

    Nazi-Sprech (Was soll das sein?) fand ich schon immer toll, denn es ist nunmal die gute, edle Sprache des stolzen Deutschen! Wäre ich nicht auch so spätrömisch-dekadent unterwegs, könnte ich auch fast stolz darauf sein, einer solch edlen Rasse wie der des Deutschen anzugehören. Leider ruft Nationalstolz einen Würgereiz bei mir hervor und ich muss mir dann Deutschland immer nochmal durch den Kopf gehen lassen (bzw. meine warme Mahlzeit des Tages).

    Ich finde wirklich toll, dass du mich darauf ansprichst und am aller tollsten, dass du den Text gelesen hast und anfängst dir darüber Gedanken zu machen und Fragen zu stellen (das war meine Absicht). Nur immer weiter so, vielleicht durchschaust du ja die ganze Perfidität meines Machwerkes noch ganz.

    Sonnige Grüße aus Satirehausen in Absurdistan! Hier, wo die Welt noch friedlich ist.

  4. Kritischer Arbeitsloser Says:

    „der Deutsche“? Wer ist das denn? Und was soll dieser Nazi-Sprech?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: