Rente mit 69 ist eine sozialpolitische Geisterfahrt

Die Bundesbank fordert bis 2060 das Rentenalter auf 69 anzuheben.

Rente mit 69? Phantasielose Debatte

Richtige Idee zum falschen Zeitpunkt

Rente mit 69: Rechnung zur Unzeit

und viele andere Quellen.

Dazu erklärt
SoVD-Präsident Adolf Bauer:

Die Rente mit 69 ist schlichtweg unverantwortlich: Schon die Rente mit 67 wird nicht zu einer Verlängerung der Lebensarbeitszeit,  sondern zu einer Vergrößerung der Lücke zwischen Berufsaustritt und  Renteneintritt führen. Die Folgen sind absehbar: Die  Vorruhestandsarmut wird sich vermehren – und in der Folge auch die  Altersarmut.

Jüngste Zahlen der Bundesregierung belegen: Nur 7,4 Prozent der  63- bis 65-Jährigen gehen unmittelbar vor der Rente einer  sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit nach. Die dramatische  Arbeitsmarktlage für ältere Werktätige beginnt bereits ab Mitte 50:  Von den 55- bis 58-Jährigen haben laut Statistik noch knapp 40  Prozent einen vollwertigen Job; bei den 58- bis 63-Jährigen sind es  noch rund ein Viertel.

Deshalb ist schon die Rente mit 67, die bis 2030 eine Beitragsentlastung von gerade einmal 0,5 Prozent bringen soll, arbeitsmarkt- und sozialpolitisch nicht vertretbar. Die Rente mit 69  aber ist eine sozialpolitische Geisterfahrt.

Advertisements

2 Antworten to “Rente mit 69 ist eine sozialpolitische Geisterfahrt”

  1. haeppi Says:

    Lieber harsal,
    kannst Du das mit der verlängerten Lebenserwartung bis 2060 fest schreiben, trotz gesundheitlicher Belastungen durch Klimawandel, Luft- und Wasserverschmutzung, trotz ungesunden Lebenstils und trotz der immer schlechteren medizinischen Versorgung des ärmeren Teils der Bevölkerung? Es ist statistisch nachgewiesen, dass ärmere kürzer Leben als reichere. Das heißt, dass ärmere auch weniger von ihrer mageren Rente haben, als reichere.

    Aber mal ganz nebenher, das Produktivitätswachstum gleicht die demographische Entwicklung mehr als aus. Sonst wäre das Desaster schon längst eingetreten. Schau Dir mal genau die Zahlen an. Dazu empfehle ich folgende Seite: http://www.nachdenkseiten.de/?p=185^

    Im Übrigen hätten wir solche Diskussionen gar nicht, wenn es ein bedingungsloses Grundeinkommen gäbe!

  2. harsal Says:

    Da sich die Lebenserwartung alle 4 Jahre um 0,5 Jahre verlängert, wird 2060 die Rente mit 69 unausweichlich sein. Der Rentenabschlag auf das tatsächliche Rentenalter wird die Rentenkasse entlasten!
    Wie wäre es mit einem Lebensarbeitszeitmodell? Wer 45 Jahre eingezahlt hat kann in Rente. Wer mit 30 ins Berufsleben eintritt kann nicht mit 58 in Rente.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: