Merkels Begrenzungen

Bundeskanzlerin Angela Dorothea Merkel (geborene Kasner; * 17. Juli 1954 in Hamburg) wird nicht nur vom Partner in der Koalition, sondern auch von Parteifreunden umzingelt. Es muss ihr schwer gefallen sein. Aber sie hat sich in der Tat erklärt. Und es lohnt sich, die Kernsätze ihres Interviews in Bild zu wiederholen.
Die Krise zwinge uns dazu, Dinge zu tun, die wir sonst nicht tun würden. Aber am Ende des Prozesses können wir die alten Grenzen der sozialen Marktwirtschaft wieder ziehen.
Das ist eine doppelte Zumutung. Der erste Teil verstärkt die Entfremdung zur Union. Diese vermisst einen Ordnungsrahmen, aus dem man Merkels Politik erklären kann und der nicht schon bei der ersten Bewährungsprobe außer Kraft gesetzt werden muss.
Mit dem zweiten Teil der Botschaft macht Merkel sich angreifbar. Zurück zu den alten Grenzen wollen die wenigsten.

Wir wollen bessere Grenzen, aus der Finanzkrise Lehren ziehen, das ganze System in Frage stellen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: