Endlich Neue Nutzung für Barmerviertel

Köln weiß endlich, was es mit dem Barmer Viertel anfangen soll

3 Jahre ist es her. Da wurde mit einem riesigen Polizeieinsatz der Barmer Block geräumt und abgerissen.

70 Millionen € hat die Stadt ausgegeben, um das Barmer Viertel zu kaufen, und abzureißen. 360 Wohnungen wurden zerstört. 1 000 Bewohner vertrieben.

Investoren gibt es bis heute nicht. Unsere Prognose als Initiative Barmer Viertel war hier entsteht der teuerste Parkplatz Kölns.

Bis jetzt hatten wir recht.

Doch zerknirscht und voller Reue müssen wir eingestehen. Wir haben nicht mit der Kreativität der Kölner Polizei gerechnet.

Die Politik schweigt sich über den tatsächlich angelegten Parkplatz hinweg. Doch die Kölner Polizei noch mit guter Kenntnis der Örtlichkeit aus ihrem Räumungseinsatz hat eine neue Nutzungsmöglichkeit für den Barmer Platz entdeckt.

Der Barmerplatz wird zum neuen Kundgebungsplatz von Pro Köln.

Jetzt wissen die Kölner endlich, wofür der Abriß gut war, wofür 70 Millionen € ausgegeben werden mußten.

Der Kölner Express irrt in seinem beigefügten Artikel nur in einer Kleinigkeit. Eine Kundgebung auf den Barmer Platz ist keine Schlappe für Pro Köln.

Was der Barmer Platz allerdings als Kundgebungsplatz von Pro Köln für die Kölner Politik bedeutet, mag jeder selbst beurteilen.

Unsere Anregung:
Alle Stadträte, die für den Abriß gestimmt haben, sollen Pro Köln seinen neuen Kundgebungsplatz feierlich übergeben. Das ist doch auch sonst bei Neueröffnungen so üblich.

Initiative Barmer Viertel

Advertisements
Veröffentlicht in Köln. Leave a Comment »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: