Kapitalismus in der Krise – Linke im Aufschwung?

Das neue Jahr, so Kanzlerin Merkel, wird ein Jahr der schlechten Nachrichten.
Aber für wen? Die letzten Monate waren davon geprägt, dass die
Kapitalverbände, die Regierungen der großen kapitalistischen Staaten und
ihre treu ergebenen Medien voller Panik auf die weltweite Krise der kapitalistischen
Wirtschaft starrten. Sie überboten sich in Hiobsbotschaften und
betrieben verzweifelt Ursachenforschung, ohne die wirklichen Ursachen erkennen
zu wollen – die kapitalistische Marktwirtschaft selbst, die auf der
Aneignung des gesellschaftlichen Mehrprodukts durch Wenige und die Ausbeutung
der Lohnarbeit der Mehrheit beruht.
Das neue Jahr beginnt darüber hinaus mit den bekannten Anstrengungen,
dass wieder nur die Erwerbslosen und abhängig Beschäftigten, die Empfänger
von Sozialleistungen und die einfachen Steuerzahler und Steuerzahlerinnen
die Folgen der Krise zahlen sollen. Und die größten Opfer werden einmal
mehr den Milliarden Menschen in den armen und arm gehaltenen
Ländern abverlangt.
Was sind die Ursachen der weltweiten Krise? Sind es Gier und Unfähigkeit
einzelner Verantwortlicher oder ist es eine zwangsläufige und periodisch
wiederkehrende Folge des Wirtschaftssystems? Reichen Konjunkturprogramme
und Konsumgutscheine? Wie ist dieses System zu überwinden? Wie
ist die Kritik am Kapitalismus und am Krisenmanagement der bürgerlichen
Parteien in eine wirksame und lang anhaltende Gegenwehr zu steigern?
Und was kommt da noch alles auf uns zu: neue Massenerwerbslosigkeit,
Pleiten und Zusammenbrüche, eine neue Steigerung der Konkurrenz mit
internationalen Spannungen und erhöhter Kriegsgefahr? Oder besteht
Hoffnung auf einen Aufschwung der antikapitalistischen Proteste, des Widerstandes
der ArbeiterInnenbewegung und der politischen Kräfte der Linken?
Der Linke Dialog Köln will auf seiner Jahresauftaktveranstaltung 2009 über
die Fragen und die Hintergründe der Weltwirtschaftskrise informieren und
über Gegenstrategien diskutieren.

Referent(in):
Sarah Wagenknecht, MdEP und Mitglied desVorstands DIE LINKE
Winfried Wolf, Redakteur der Zeitschrift Lunapark 21, Autor zahlreicher wirtschaftspolitischer Publikationen
Montag, 26. Januar 2009, 19.30 Uhr
Alte Feuerwache, Melchiorstr. 3 (Köln), Projektraum

Advertisements
Veröffentlicht in kostenlos. Leave a Comment »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: