Ersetzung regulärer Stellen im Sozialbereich

In ihrer Ausgabe vom 09.08.2008 berichtet die „junge Welt“ über ein Projekt des rot-roten Senats in Berlin. Dort waren in den letzten Jahren durch die brachiale Sparpolitik von SPD/PDS (LINKE.) tausende reguläre Stellen im sozialen Bereich gestrichen worden. Nun werden sie durch schlecht bezahlte und lediglich „angelernte“ Langzeitarbeitslose mit befristeten Verträgen (1300,00 € brutto) ersetzt. In der Tat stammt der folgende Satz von einer „linken“ Politikerin, der Berliner Sozial- und Arbeitssenatorin Heidi Knake-Werner:

»Weil nicht alles, was gesellschaftlich nützlich und sinnvoll ist, auch vom Staat geleistet werden muss.«

Den vollständigen Artikel findet man hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: