„Arbeitslosigkeit – Die Trickserei mit den Zahlen“ Programmhinweis

logoBonn (ots) – In einigen Tagen veröffentlicht die Bundesagentur für Arbeit ihre Zahlen für den Monat Juni. Für Bundesarbeitsminister Olaf Scholz voraussichtlich ein Grund zur Freude, schließlich sinkt die Arbeitslosenzahl seit Monaten. Vollbeschäftigung sei sogar ein realistisches Ziel, sagt er. Doch die gute Nachricht ist mit Vorsicht zu genießen, warnen Experten. Trickserei mit der Statistik habe Tradition. So kommen bis zu 1,5 Millionen Menschen ohne Job in der Statistik nicht vor, weil sie nicht gemeldet sind. Weitere werden raus gerechnet. Was verraten die Arbeitsmarktzahlen wirklich und wie kann man sie richtig interpretieren? Ist das Ziel Vollbeschäftigung überhaupt realistisch? Anke Plättner diskutiert in der PHOENIX Runde mit Klaus Brandner, SPD (Parl. Staatssekretär Bundesarbeitsministerium), Klaus Ernst, Die LINKE (stellv. Fraktionsvorsitzender), Prof. Klaus Zimmermann (Präsident DIW) und Volker Baethges-Kinsky (Soziologisches Forschungsinstitut Göttingen)
Mittwoch, 25.Juni 2008, 22.15 Uhr
Wiederholung um 00.00 Uhr, und Freitag um 09.15 Uhr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: