Kein Geld für die Pille

unter dieser Überschrift veröffentlicht heute der Kölner Stadtanzeiger einen Artikel in dem es um ungewollte Schwangerschaften geht. Diese werden dadurch hervor gerufen, dass die Bedürftigen einfach kein Geld für Verhütungsmittel haben. Damit greift die DuMont-Presse in Köln ein Thema auf, welches wir bereits im Januar diesen Jahres unter der Überschrift „Schwanger durch Hartz IV“ behandelt hatten.
Gerne nehmen wir den aktuellen Bericht nochmals zum Anlass, um auf diesen Missstand hinzuweisen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: