„Jobkiller oder Jobmaschine? – Streit um den Mindestlohn“

PHOENIX-PROGRAMMHINWEIS – PHOENIX Runde „Jobkiller oder Jobmaschine? – Streit um den Mindestlohn“, Dienstag, 8. April 2008, 22.15 Uhr
  LogoBonn (ots) – „Der Mindestlohn ist ein Anliegen, das die SPD mit heiligem Ernst vorantreibt.“ Bundesarbeitsminister Olaf Scholz und seine Parteigenossen als Kreuzritter für Gerechtigkeit auf dem Arbeitsmarkt. Ihrer Einschätzung nach vernichtet der Mindestlohn keine Arbeitsplätze. Bundesarbeitsminister Glos warnt hingegen: „Wer flächendeckende Mindestlöhne fordert, den Jobmotor Zeitarbeit abwürgt und Arbeit immer teurer macht, der akzeptiert die Rückkehr zu fünf Millionen Arbeitslosen“. Ansonsten hält er es jedoch durchaus für möglich, dass in Deutschland in den nächsten Jahren Vollbeschäftigung erlangt werden kann.

Bremst der Mindestlohn die Möglichkeit der Vollbeschäftigung in Deutschland oder nicht? Was schafft mehr Arbeitsplätze – mehr Staat oder weniger Staat? Was wäre ein neues Modell für den künftigen Arbeitsmarkt?

Gaby Dietzen diskutiert in der PHOENIX Runde mit Reinhard Bispinck (Hans-Böckler-Stiftung), Sybille Hain (Obermeisterin der Landesinnung Thüringen des Friseurhandwerks), Prof. Michael Hüther (Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln) und Franz-Josef Möllenberg (Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genus- Gaststätten).

Wiederholung um 00.00 Uhr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: