Fünf Parteien System

Der Partei Die Linke ist geglückt, was viele nicht für möglich gehalten hatten – der Einzug in den Landtag zweier westdeutscher Flächenstaaten. Wie erklärt sich dieser Erfolg und was bedeutet er für die politische Landschaft in Deutschland?Als Lothar Bisky, Parteichef der Linken, vor noch nicht allzu langer Zeit ankündigte, man wolle jetzt – nach der Fusion von Linkspartei und WASG – eine gesamtdeutsche Kraft werden, da wurde er vielfach ein bisschen mitleidig belächelt. Denn, so meinten viele Beobachter, was für die SED-Nachfolgepartei im Osten der Republik funktioniert, das muss im Westen noch lange keine Gültigkeit haben.

Dass es wohl ganz so einfach doch nicht ist, zeigte sich erstmals bei der Wahl zur Bremer Bürgerschaft im Jahr 2007 – 8,4 Prozent räumte Die Linke. da aus dem Stand ab. Jetzt also kommt auch noch der Sieben-Prozent-Erfolg in Niedersachsen und der Einzug in den hessischen Landtag dazu – und das sind Erfolge in westdeutschen Flächenstaaten, mit denen eigentlich niemand vor der Wahl so gerechnet hatte.

Die Linke ist eine neue Adresse in Deutschland und wird die politische Landschaft verändern„, jubelte Parteichef Bisky noch bevor überhaupt klar war, das es in Hessen gereicht hat. Er steht mit dieser Einschätzung nicht allein, Politikwissenschaftler sprachen noch am Wahlabend von einem Umbruch im deutschen Parteiensyste.

Wie erklärt sich dieser fast schon sensationelle Erfolg der Sozialisten? Zwar ist es für eine substanzielle Analyse noch zu früh, allerdings ist sicher, dass in Niedersachsen und in Hessen vor allem die so genannten  „sozial Schwachen“ ihr Kreuz bei der Linken gemacht haben: 26 Prozent der Arbeitslosen waren es in Niedersachsen, immerhin noch 15 Prozent in Hessen – und für diese Gruppe war das Thema „Soziale Gerechtigkeit“ besonders wichtig.

Der Linken ist es also offenbar einerseits gelungen, sich als Partei der „sozial Schwachen“ zu verkaufen – und das kostete vor allem die SPD, traditionell die Partei des kleinen Mannes – ordentlich Stimmen. 31.000 Stimmen verloren die Sozialdemokraten in Hessen, in Niedersachsen wechselten sogar 76.000 Wähler zur Linken. Andererseits zeigen Umfragen der ARD auch, dass es den Wählern darum ging, den etablierten Parteien einmal einen Denkzettel zu verpassen. Rund 80 Prozent meinten, Die Linke löse zwar keine Probleme, nenne die aber zumindest beim Namen.

Advertisements

Eine Antwort to “Fünf Parteien System”

  1. cers Says:

    Ypsilantis Sieg gibt der SPD den Weg vor
    […]Ypsilanti ist von nun an eine feste Größe in Hessen. Auch darüber hinaus wird sie eine Rolle spielen. Denn schon jetzt weist ihr Erfolg der SPD auch im Bund den Weg: nach links, nach links. Parteichef Kurt Beck wird kaum anders können, als diesem Kurs zu folgen. […]
    Quelle: welt.online


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: