Rechtspopulismus in Gestalt einer ‚Bürgerbewegung‘

„Rechtspopulismus in Gestalt einer ‚Bürgerbewegung'“, so lautet der Titel einer viel beachteten Untersuchung des Sozialwissenschaftlers Alexander Häusler, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Arbeitsstelle Neonazismus der Fachhochschule Düsseldorf. „Mit Blick auf die Kommunalwahlen im Jahr 2009 hat sich die extrem rechte Gruppierung „PRO NRW“ zum Ziel gesetzt, als selbst ernannte „Anti-Islam-Partei“ von Rechts anzutreten“, erläutert Häusler. Die Untersuchung dient der Aufklärung und der Vorbeugung gegenüber rechtspopulistischen Agitationsformen in den Kommunen und ist von der Landesarbeitsgemeinschaft der Migrantenvertretungen des Landes Nordrhein-Westfalen (LAGA NRW) herausgegeben worden. Aufgrund der erheblichen Nachfragen wurde nun einer erweiterte Neufassung der Untersuchung erstellt, die online unter folgender Adresse erhältlich ist: www.arbeitsstelle-neonazismus.de

Zudem erscheint die Veröffentlichung online auf der Homepage der Unterstützer der Untersuchung – der LAGA NRW, dem Arbeitskreis der Ruhrgebietsstätte gegen rechtsextreme Tendenzen bei Jugendlichen (AK RUHR), dem Düsseldorfer Appell gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus sowie dem Migrationsrat Oberhausen.

Direkter Download als PDF:
Expertise im Web Version 2.0

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: