Linke bietet sich an

Düsseldorf (ots) – Hessen steuert je nach Wahlausgang am 27. Januar möglicherweise auf eine von der Linken tolerierte rot-grüne Minderheitsregierung zu. Gegenüber der Rheinischen Post (Dienstagausgabe) nannte Linke-Parteichef Oskar Lafontaine konkrete Bedingungen für eine solche Tolerierung. „Wenn es in Hessen gelingt, die Jugendkriminalität zurückzuführen, die Folgen der vermurksten Schulreform zu heilen, die Privatisierung zu stoppen und statt Atomkraft erneuerbare Energie einzusetzen, dann sind das politische Veränderungen, die die Linke zur Zusammenarbeit verpflichten.
Wichtig sei nicht die Form der Zusammenarbeit, sondern immer das Ergebnis. In Sachsen-Anhalt habe die Tolerierung vor einigen Jahren „ganz gut funktioniert„, betonte Lafontaine.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: