US-Boot Camps: Schinden und Schikane als Prinzip

Nicht nur der Staat Florida, auch die Bundesregierung in Washington hat inzwischen alle „boot camps“ („boot“ wegen der schweren Stiefel, die dort getragen werden) abgeschafft. Zur Begründung heißt es, eine geringere Rückfallquote im Vergleich zu Tätern, die in normalen Gefängnissen untergebracht werden, sei nicht nachweisbar.

so heißt es unter anderem in einem Artikel im Kölner Stadtanzeiger vom 04. Januar 2008

vollständiger Artikel

Advertisements
Veröffentlicht in Bundespolitik, Sozialraub. 1 Comment »

Eine Antwort to “US-Boot Camps: Schinden und Schikane als Prinzip”

  1. cers Says:

    „Boot Camps funktionieren nicht“ auf Tagesschau.de, wo sich auch weitere interessante Beiträge zum Thema finden.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: