Rürup kritisiert Blockade der Union beim Mindestlohn

Saarbrücken (ots) – Der Vorsitzende des Sachverständigenrates der Bundesregierung,  Bert Rürup, hat der Union geraten, ihre Blockadehaltung beim Mindestlohn aufzugeben. „Ich kann der Union nur dringend empfehlen, sich an dieser Stelle zu bewegen“, sagte Rürup der „Saarbrücker Zeitung“ (Donnerstag-Ausgabe). Sonst bekämen CDU und CSU über das Entsendegesetz und das Mindestarbeitsbedingungsgesetz weitere hohe branchenspezifische Lösungswege, die protektionistisch wirkten. „Beim Post-Mindestlohn ist das bereits geschehen“, erläuterte Rürup.

Ein moderater Mindestlohn sei allemal besser als „der drohende Flickenteppich von branchenspezifischen Mindestlöhnen“. Bezogen auf einen allein stehenden Vollzeitbeschäftigten seien etwa 4,50 Euro pro Stunde vertretbar, so Rürup. Es gebe immer mehr Bereiche ohne Tarifverträge. „Dafür brauchen wir ein Auffangnetz. Und das wäre eben jener niedrige Mindestlohn“, meinte Rürup.

Originaltext:         Saarbrücker Zeitung

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: