Angst vor Oskar? – Beck will Saarland kaufen

Bei der letzten Umfrage (Emnid 20.05.07) gab es für die Linke.PDS rund 13 Prozent auf die Frage „Wenn am nächsten Sonntag Landtagswahlen wären …“ Der Napoleon von der Saar, Oskar Lafontaine, kündigte an dort kandidieren zu wollen. Der frühere saarländische Verdi-Landeschef und Ex-SPDler Rolf Linsler soll Gerüchten zu Folge Fraktionsvorsitzender werden. Die ehemalige Parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen, Barbara Spaniol hat ihr Parteibuch zurückgegeben und die politischen Fronten zur Linkspartei gewechselt.
Bei der obigen Umfrage kam die SPD auf satte 26 Prozent.

Die Luft wird dünn!

Laut ddp-Angaben soll sich SPD-Vorsitzender und rheinland-pfälzischer Ministerpräsident Kurt Beck jetzt geäußert haben, dass das hoch verschuldete Bundesland Saarland nicht damit rechnen könne, dass andere seine Schulden übernähmen. Das Saarland brauche auch nicht mit umfassender Entlastung durch einen Fonds aller Bundesländer zu rechnen.
Als Lösung bot er dem Saarland allerdings wiederum die Fusion mit Rheinland-Pfalz an. »Die Hand bleibt ausgestreckt«, sagte Beck der Saarbrücker Zeitung (Dienstagausgabe). Sie könne ergriffen werden, müsse aber nicht, betonte Beck. Sein Angebot sei »nie als Druck auf das Saarland gemeint« gewesen.

oskar-spd-1990.jpg

Nein kein Druck, aber Angst. Für Beck muss es ja ein Albtraum sein auch nur daran zu denken, dass sein ehemaliger Parteivorsitzender plötzlich wieder in einer Landesregierung und damit mit ihm zusammen im Bundesrat sitzen könnte oder gar in der Ministerpräsidentenkonferenz. Nein, dann kaufen wir lieber das Saarland. Die paar Linken dort könnte Rheinland-Pfalz-Saar durchaus verkraften, die Grünen und die FDP hält man dort ja auch klein.

Advertisements

Eine Antwort to “Angst vor Oskar? – Beck will Saarland kaufen”

  1. An die Mitglieder der SPD-Bundestagsfraktion « KEA-Nachrichten Says:

    […] gestern am 21.08.2007 an seine Genossen schrieb. Am selben Tag schrieb ich den Eintrag “Angst vor Oskar? – Beck will Saarland kaufen“. Und heute beginnt die Berliner Umschau ihren Artikel über den Brandbrief mit den Worten: […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: