Deutsche Bank erwartet bei Nahrungsmittelpreisen „längste Rallye der Geschichte“

Berlin (ots) – Die Deutsche Bank geht davon aus, dass die Preise für Agrarrohstoffe wie Getreide und Mais noch mindestens bis 2009 steigen werden. „Verglichen mit der enormen Verteuerung der Energie- und Kupferpreise sind pflanzliche Rohstoffe immer noch billig“, sagte Michael Lewis, Leiter der Abteilung Rohstoff Research bei der Deutschen Bank in London, dem Tagesspiegel am Sonntag. Die Preise für Mais und Getreide müssten noch einmal um 200 Prozent zulegen, um ihr Allzeithoch zu erreichen. Er rechnet nicht mit einem baldigen Ende des Preisanstiegs. „Wir erwarten bei den Nahrungsmitteln und vor allem bei Getreide die längste Rallye der Geschichte, die Preise werden voraussichtlich bis Anfang 2009 steigen.“ Das würde das, was in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts passiert ist, weit in den Schatten stellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: