Irrweg „Kommunal-Kombi“ – Handwerk auf der Seite der Erwerbslosen

Chemnitz (ots) – Der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), Otto Kentzler, hat heftige Kritik am neuen Kombilohnmodell der Bundesregierung gegen die Langzeitarbeitslosigkeit geübt. Es sei egal, ob die Programme „Ein-Euro-Job“ oder „Kommunal-Kombi“ genannt würden, sagte Kentzler der Chemnitzer „Freien Presse“ (Donnerstagausgabe) und hat damit durchaus erkannt, dass Müntefering dem Kind nur einen anderen Namen geben will. Wie bereits vor ihm unzählige Erwerbsloseninitiativen wie z.B. „Die KEAs e.V.“ erklärte er, dass dies keine Brücken in den ersten Arbeitsmarkt seien, sondern die reguläre Beschäftigung gefährdeten. So hätten Studien ergeben, dass jeder zweite Ein-Euro-Jobber nicht im Sinne des Gesetzgebers tätig sei und Arbeit verrichte, die im öffentlichen Interesse läge.
Kentzler geht davon aus, dass es auch beim „Kommunal-Kombi“ zu derartigen Fehlsteuerungen kommen werde. „Förderprogramme für den zweiten oder dritten Arbeitsmarkt sind für die Handwerksbetriebe eine Zumutung“, betonte der ZDH-Präsident. Dieser „Irrweg“ sollte schleunigst gestoppt werden. Auch Langzeitarbeitslose könnten auf den ersten Arbeitsmarkt integriert werden.

Advertisements

2 Antworten to “Irrweg „Kommunal-Kombi“ – Handwerk auf der Seite der Erwerbslosen”

  1. Spareffekte « Somlus Welt Says:

    […] lesen kann und sich die 5 Kreuzer für diese spart, ungefähr so effektiv sind die Sparmaßnahmen arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen. No Comments Leave a Commenttrackback addressThere was an error with your comment, […]

  2. somluswelt Says:

    Wie heute jemand sagte, der Kampf gegen die täglich neuen Auswüchese an Vorschlägen gegen Erwerbslose, gleichen Hausarbeit. Man macht sie und am nächsten Tag steht die Spüle wieder voll dreckigem Geschirr.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: